Pfingsten 2018 – Es war eine Freude

In Allgemein, Veranstaltungen by Veronika Mainz

Für uns Teilnehmer war die Pfingstfreizeit wirklich schön und entspannend.
Man merkte gut, wieviel Arbeit die Vorbereitungen und Durchführung gemacht haben, herzlichen Dank Veronika und Martina.

Es war eine Freude, Ralf Mühes Vorträgen zuzuhören; er sprach klar und gut verständlich über biblische Themen des 1. Johannesbriefes.

Nach dem 1. Vortrag am Samstag hätte ich gern noch mehr gehört. Doch am Sonntag ging es ja weiter. Ralf führte uns entlang der Verse aus dem Johannesbrief und erklärte, was sie für uns heute bedeuten, d.h. hören, verstehen und tun.

Hier ein paar Sätze, die ich wichtig fand:
* Was wir von unseren Sünden Gott bekannt haben, ist endgültig weg, auch wenn wir einmal vor Gott stehen. Nur der Feind Gottes hält sie uns manchmal vor um uns ein schlechtes Gewissen zu machen.
* Unsere Gefühle dürfen nicht über uns bestimmen, sondern Gottes Wort in Liebe.
* Alles wird zur Sünde, was in unserem Leben die erste Stelle einnimmt. Die 1. Stelle unseres Lebens gehört allein Gott.
* Wir sind aufgerufen, geistliche Autorität in unserem eigenen Leben auszuüben. z.B. über alte Lebensgewohnheiten, Entmutigung, zerstörende Selbstanklagen und Selbstzufriedenheit.

Nichts kann uns trennen von Gott.
Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwindet – Gott hat uns zu Menschen der Hoffnung gemacht.

Mit diesen ermutigenden Sätzen ging am Montagmittag die Konferenz zu Ende.
Wer nicht dabei war, hat was verpasst. Pfingsten 2018
Gudrun

 

Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen

 

Bildquelle